Presseschau Januar 2015

Presseschau Januar 2015

Aus den Weiten des Internets frisch gefischte, wirklich wissenswerte Neuigkeiten und Artikelperlen zu Manga, Anime und dem Land der unzähligen Getränkeautomaten.

Manga & Anime

Hayao Miyazaki macht im Wald sauber

Was tun mit zu viel Freizeit? Manga zeichnen und über Kurzfilme für das Ghibli-Museum nachzudenken, ist Hayao Miyazaki nach seinem letzten Film Wie der Wind sich hebt sichtlich nicht genug. Otaku USA berichtet, dass er sich dafür einsetzt, das der Wald, der ihn zu Mein Nachbar Totoro inspiriert hat, sauber und erhalten bleibt. Da verwandelt einer seine Botschaften in reale Tatsachen! (via: otakuusamagazine.com)

Neuer Anime von Production I.G. angekündigt: “Miss Hokusai”

Das klingt vielversprechend! Das Studio, das der Welt Ghost in the Shell in allen Variationen geschenkt hat, produziert die Manga-Adaption Miss Hokusai. Der Film spielt in der Edo-Zeit, als Zeichner Katsushika Hokusai (die berühmte Welle!) sich einen Namen macht. Allerdings konzentriert sich die Geschichte auf seine Tochter O-Ei, die im Hintergrund einen nicht unerheblichen Beitrag zu seiner Kunst leistete. Regie führt Keiichi Hara (Colorful), Animationsregie Yoshimi Itazu (Wie der Wind sich hebt), für die Hintergründe ist Hiroshi Ohno (Ame & Yuki- Wolfskinder) zuständig, für das Drehbuch Miho Maruo (Colorful). Angesichts der grandiosen Werken, an denen alle Beteiligten mitgearbeitet haben, darf man auf Großes hoffen. Der Japanstart ist für Juli geplant. (via: ANN)

Manga verkauften sich 2014 wie geschnitten Brot, nur Bücher nicht

Die Umsätze im Manga-Geschäft sind nach Erhebungen von Oricon 2014 um 104%(!) gestiegen, während der reguläre Buchmarkt verliert. Die größten Flaggschiffe sind, wenig überraschend, One Piece und Attack on Titan. Aber auch hierzulande wenig bekannte Serien wie Haikyu!!, Tokyo Ghoul und The Seven Deadly Sins. (via: ANN)

 

Gesellschaft, Politik & Rambazamba

“Storm Ahead: Okinawa’s Outlook for 2015”

Auf Japans südlichster Insel Okinawa tobt seit Jahrzehnten ein erbitterter Kampf um die Präsenz der US-amerikanischen und deren gigantische Militärbasen. Ende letzten Jahres wurde ein – auch von der japanischen Linken unterstützter – neuer Gouverneur gewählt. Hier ein äußerst informativer Bericht Über die Folgen dieser Wahl und die sich anbahnenden Konflikte mit der Zentralregierung in Tokyo. (via: japanfocus.org)

“Showa History, Rising Nationalism, and the Abe Government”

Aufrüstung, Geschichtsrevisionismus und Nationalismus: Dafür steht Japans derzeitige Premierminister Shinzo Abe. Weshalb all das auch mit dem Tenno und seiner Symbolwirkung zu tun hat, beschreibt Herbert P. Bix in einem Artikel für Japan Focus. (via: japanfocus.org)

“The Year 2014 in Japan”

Zu guter Letzt und sehr verspätet noch ein großer Kessel Buntes: Die auch sonst empfehlenswerte Seite Neojaponisme verwurschtelt all das, was in den Bereichen Manga, Pop, Literatur, Politik und sonstwas im laufe des letzten Jahres so passiert ist, zu einem schön zu lesenden und hundert Scrollbildschirme langen Endlosartikel. (via: neojapanisme.org)

“Jonathan Clements: Diving alongside a slowly sinking nation”

PS: die Japan Times spendiert in ihrer Rezension von Jonathan Clements (Anime: A History u.a.) neuem Buch “Modern Japan: All that matters” ein wunderbares Lehrstück anhand von Justin Bieber, warum es sich IMMER empfiehlt, zumindest mal in den Reiseführer zu schauen. (via: japantimes.co.jp)

Share this Story

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Suche

Facebook

Archiv