Archives

Jiro Taniguchis und Natsuo Sekikawas Manga-Kurzgeschichtenband TOKIO KILLERS ist ein hyperstilisierter Bilderbogen. Das  Werk vereint Motive des Hardboiled-Krimis, des Thrillers und des Film Noir. Grandiose Zeichnungen und eine filmische Erzählweise wissen zu begeistern – trotz einer Überdosis an Genreklischees.

weiterlesen

Embracing Defeat – das heißt auf Deutsch so viel wie „die Niederlage umarmen“. In sechs Kapiteln vermittelt der Historiker John W. Dower die Atmosphäre in Japan nach Ende des zweiten Weltkriegs. Anhand des Zusammenspiels einzelner Schicksale mit den übergeordneten politischen Entwicklungen wird gezeigt, wie nach Kriegsende verschiedene Mentalitäten aufeinander treffen. Dower geht damit der alles entscheidende Frage nach: wie nach Krieg und Niederlage weiterleben?

weiterlesen

Popkulturreferenzen und Unsinnspoesie: Die Band SUIYOBI NO CAMPANELLA macht zitatreichen Elektropop vom Allerfeinsten. Ihre Texte verleiten zum Rätseln: Was hat etwa die französische Revolution mit rastlosen Spaziergängen durch Tokyo und einem Sammelsurium japanischer Süßigkeiten zu tun? Was verbindet Obi-Wan Kenobi mit einem androgynen Diplomaten aus dem 7. Jahrhundert?


weiterlesen

Suche

Archiv